Willkommen in Marklohe!

Entdecken Sie Service und Qualität vor Ort - statt World-Wide-Weg!
In Ihrer nächsten Nähe werden heimische Spitzenprodukte und Dienstleistungen angeboten, die jedem Wettbewerbsvergleich standhalten. 
Die Mitgliedsbetriebe des Gewerbevereins Marklohe geben Ihnen hier die Möglichkeit, sich über die Vielfalt und Angebote aus nahezu allen Bereichen - Technik, Handel, Handwerk, Dienstleistung - zu informieren. 
Auf den Visitenkarten der Mitgliedsfirmen können Sie über die E-Mail Kontaktformulare direkt Verbindung aufnehmen. Nutzen Sie das Angebot einer persönlichen, individuellen Beratung vor Ort. Wir freuen uns auf Sie.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Die Erlebnis- und Infomesse WiM Willkommen in Marklohe – Schaufenster der Region – ist nach einem wahren Besucheransturm am 2. Messetag bei herrlichstem Wetter zu Ende gegangen. Tausende von Besuchern waren ins Gewerbegebiet gekommen, um sich vom Angebot der über 100 Aussteller inspirieren zu lassen und machten damit die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg.

          
Der Gewerbeverein für Handel und Handwerk der Gemeinde Marklohe e.V. bedankt sich
-         bei allen Ausstellern für die Teilnahme
-         bei allen Sponsoren, Unternehmen, Medien und ehrenamtlich tätigen Helfern für die Unterstützung
-         bei allen Akteuren des Rahmenprogramms
-         bei allen Besuchern für das Interesse an der Erlebnis- und Infomesse WiM

Fotos zur WiM 2017 in den 5 Bildergalerien:
Eröffnung mit Bürgerfrühstück, Ausstellerzelt, Der Garten, Außengelände, Rahmenprogramm
-------------------------------------------------------------------------------------------

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen:

25-Jahre Gewerbeverein Marklohe

                               

1992 hat die Gemeinde Marklohe auf Initiative und Wunsch mehrerer Betriebe, einen Gewerbeverein ins Leben zu rufen, in einem Verwaltungsausschuss darüber zu beraten und mit Schreiben vom 01.06.1992 den Beschluss mitgeteilt, die Initiative zur Gründung zu unterstützen und zu einer Gründerversammlung einzuladen. Ferner wurde beschlossen, dass die Gemeinde dem Verein als förderndes Mitglied beitritt, wenn es zu einer Gründung kommt.

Am 08.09.1992 wurde im Gasthaus Frank (jetzt „Vier Jahreszeiten“) der Gewerbeverein von Handel und Handwerk der Gemeinde Marklohe e.V. gegründet.
Als erster Vorsitzender wurde Helmut Hittmeyer vom Kaufhaus Heineke gewählt, Heinrich Meyer als Stellvertreter, Elvira Flaig als Kassenwartin, Karl-Heinz Johannes als Schriftführer.
Als Beisitzer fungierten Willi Bargemann, Volker Kluge, Hartmut Hespenheide, Holger Holthus, Petra Blietschau-Rohlfs, Karl-Heinz Schmidt. Kassenprüfer waren Willi Schäfer und Ria Schindler.

Helmut Hittmeyer und sein Vorstand haben wahre Pionierarbeit geleistet!
Der § 2 der Satzung von 1992 ist bis heute unverändert:  Der Verein dient der Förderung des gewerblichen und handwerklichen Lebens. Die Tätigkeit des Vereins ist unpolitisch und gemeinnützig und soll dem Wohle der Gemeinde Marklohe und seiner Umgebung dienen.                                                                                                             

In den 25 Jahren hatte der Verein nur 3 Vorsitzende.
Nach der 7-jährigen Helmut-Hittmeyer-Ära übernahm Volkhard Grube 1999 den Vorsitz und führte den Gewerbeverein 15 Jahre erfolgreich weiter. 2014 wurde Friedrich Kruse gewählt.
Seit 1992 wurde von den Verantwortlichen vorausschauendes Denken und Handeln, Energie, Durchsetzungs- und Durchhaltevermögen gefordert.

Der Gewerbeverein Marklohe e.V. freut sich über stetig wachsende Mitgliederzahlen (aktuell 82). Aktive Mitglieder bilden eine starke Gemeinschaft und setzen sich mit neuen Impulsen und Anregungen auseinander, gemäß dem Motto:
Global denken, lokal handeln!  

Seit 1994 wurden neun Gewerbeschauen veranstaltet, die immer sehr großen Zuspruch fanden.

Zur Gewerbeausstellung 2015 wurde erstmalig mit dem neuen Logo geworben:  
WiM - Willkommen in Marklohe, Schaufenster der Region.
Um dem immer stärker werdenden Wettbewerb standzuhalten und den inzwischen gestiegenen Kundenerwartungen gerecht zu werden, war eine Neuorientierung nötig. Es musste ein neues Konzept entwickelt werden, das mit großem Erfolg umgesetzt werden konnte.

Zur WiM 2017 werden Fotos der Gewerbeschauen 2000, 2002, 2004 und 2007 im Festzelt über einen Beamer auf eine Leinwand projiziert werden. André Peno hat sich die Arbeit gemacht und alle vorhandenen Papierabzüge eingescannt und in einer Datei gespeichert.

In einem kleinen Festakt zur offiziellen Eröffnung am Samstagmorgen sollen Helmut Hittmeyer und Volkhard Grube Ehrenurkunden als Dank und Anerkennung für ihre langjährigen Verdienste an der Spitze des Gewerbevereins überreicht werden. Und für 25 Jahre Mitgliedschaft sollen die 14 Unternehmen geehrt werden, die seit 1992 den Verein aktiv und kreativ unterstützen.

Wir danken allen Mitgliedern, besonders den Vorständen und Vorsitzenden der letzten Jahre für die hervorragend geleistete Vereinsarbeit. Ohne Ihr großes ehrenamtliches Engagement wären wir heute nicht da, wo wir inzwischen angekommen sind. Vielen Dank. Der Vorstand von 2017.

P.S.: 25 Jahre Vereinsgeschehen können unmöglich in wenigen Sätzen beschrieben werden.
Die vielen Aktionen und Besonderheiten können hier in dieser Kürze leider nicht angesprochen und entsprechend gewürdigt werden.
Angedacht war eine Chronik, die leider aus Zeitgründen nicht fertiggestellt werden konnte. bwk

Vielleicht in 2042 – zum 50-jährigen Jubiläum?

JAM: Nachschulische Betreuung

Offener Jugendtreff für Schulkinder ab der 1. Klasse bei der JAM in Marklohe.

Der Treff ist von montags bis freitags von 15:00 bis 18:30 Uhr geöffnet und in der Regel kostenfrei.
Lediglich bei der Teilnahme an speziellen Thementagen wie z.B. Kochen oder Kreativangebote ist ein kleiner Betrag zu entrichten.

Zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten bietet die JAM eine Nachschulische Betreuung an.
Dieses Angebot steht jeden Dienstag in der Zeit von 12.00 Uhr bis 15:00 Uhr Schulkindern ab der 1. Klasse zur Verfügung und beinhaltet ein warmes Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung.

Das Angebot gilt nur bei einer vorherigen verbindlichen schriftlichen Anmeldung und für mindestens einen Kalendermonat.
Anmeldungen und Bezahlung sind möglich bis zum Freitag vor dem 1. Dienstag im Monat.
Die verbindlichen Anmeldungen sind nur komplett für einen Kalendermonat (tatsächliche Dienstage) möglich und kosten pro Dienstag und Kind je 3,50 €.

Informationen und Anmeldungen:
Direkt bei der JAM - offene JugendArbeit Marklohe, Am Schiefen Berg 27, 31608 Marklohe, während der regulären Öffnungszeiten per Telefon: 05021/888 979 oder per E-Mail unter: jam-ini@web.de


           

„Die Atmosphäre Italiens“

„BARzzano“ in der Nienburger Innenstadt will Alternative zum Ausgehen bieten. 
(Quelle: Auszüge Bericht HamS 04.06.2017) 

Ein wenig wie im Urlaub. Ein guter Wein, ein frischer Cocktail, Kaffee, kleine Köstlichkeiten –alles untermalt von stimmungsvoller Musik, schattenspendende Olivenbäume auf der Terrasse! 

                     

Das Konzept des „BARzzano“ an der Langen Straße soll das lockere Leben Italiens wiederspiegeln,
erklärt Geschäftsführer Vincenzo Arndt. Zusammen mit seinen Brüdern betreibt er die Bar.

Die Karte beschränkt sich auf „Aperitivi“, wie kleine Leckereien im Italienischen heißen. Vom beliebten Bruschetta bis zu frischen Austern. Umso reichhaltiger ist dafür die Getränkeauswahl: italienischer Schaumwein aus dem Hausse Ferrari, ausgewählte Weine, verschiedene Aperitive, eine besondere Gin-Auswahl, klassische und exklusive Cocktails – vor den Augen der Gäste traditionell zubereitet. Aber auch Biertrinker kommen ebenso auf ihre Kosten wie Gäste, die es lieber ohne Alkohol mögen. Zusehen können die Gäste auch beim Rollen der „Fried ICE Rolls“.

Untrennbar mit der „Dolce Vita“ ist für viele auch guter Kaffee. Entsprechende Spezialitäten runden die Getränkeauswahl ab - dazu italienisches Gebäck. Nachmittags werden hausgemachte Kuchen angeboten, für die zu hundert Prozent Straußeneier der eigenen Farm verwendet werden. In enger Kooperation mit den „Vier Jahreszeiten“-Restaurants bietet das Team mittwochs und samstags ein Frühstücksbüffet an.
Geplant sind besondere Aktionen wie zum Beispiel Gin-Tastings und Kaffeeschulungen, oder für Freitagabende sollen Musiker zur Unterhaltung Jazz oder klassische Musik spielen.

Noch kein halbes Jahr ist vergangen, seit die Bar zum ersten Mal geöffnet hatte.
Und doch hat sie sich bereits etabliert.

Das dürfte an der nicht alltäglichen Auswahl an Snacks und Getränken ebenso liegen wie an der hochwertigen Ausstattung. Die Einrichtung stammt vom eigenen Unternehmen „Mobiliari“, das sich auf die Ausstattung von Gastronomie konzentriert. Und selbst die Toilettenräume wirken edel – mit Gold und Granit.

Die Restaurants „Vier Jahreszeiten“ haben sich im Landkreis einen Namen gemacht.
Gastronomie liegt in der Familie! Zunächst eröffnete Lorenzo Arndt das „Vier Jahreszeiten“ in Schessinghausen – inzwischen mit Hotelbetrieb. Er leitet heute das Gesamtunternehmen.
Es folgte das Restaurant in Marklohe unter Leitung von Vincenzo, kurze Zeit später kam das dritte Haus in Loccum hinzu und im Januar dieses Jahres BARzzano. Als zentrale Küchenleitung ist mit Angelo der Dritte der Brüder mit im Boot. Zudem ist Lorenzos Frau Eva für die Restaurantleitung als auch für das Rechnungswesen zuständig.

Unterstützung gibt es weiter von den Eltern Marianne und Enzo, die beide immer wieder mit Rat und Tat aus jahrzehntelanger Erfahrung zur Seite stehen. Die Leitung der BARzzano obliegt Patrick, der zwar kein Spross der Familie ist, aber bereits seit seiner Ausbildung im „Vier Jahreszeiten“ das Unternehmen kennt und aktuell zusätzlich eine Barschule besucht.

Öffnungszeiten „BARzzano“
(Der Name ist ein Spielaus dem Wort „Bar“ und dem Familiennamen des Vaters „Vazzano“)

Mittwoch: 9 bis 12:30 / 15 bis 0 Uhr  
Donnerstag: 15 bis 0 Uhr  
Freitag: 15 Uhr bis „Open End“
Samstag: 9 bis 12:30 / 15 Uhr bis „Open End“    
Sonntag: 15 bis 0 Uhr     

Montag und Dienstag: Ruhetag