Willkommen in Marklohe!

Entdecken Sie Service und Qualität vor Ort - statt World-Wide-Weg!
In Ihrer nächsten Nähe werden heimische Spitzenprodukte und Dienstleistungen angeboten, die jedem Wettbewerbsvergleich standhalten. 
Die Mitgliedsbetriebe des Gewerbevereins Marklohe geben Ihnen hier die Möglichkeit, sich über die Vielfalt und Angebote aus nahezu allen Bereichen - Technik, Handel, Handwerk, Dienstleistung - zu informieren. 
Auf den Visitenkarten der Mitgliedsfirmen können Sie über die E-Mail Kontaktformulare direkt Verbindung aufnehmen. Nutzen Sie das Angebot einer persönlichen, individuellen Beratung vor Ort.
Wir freuen uns auf Sie.

⇒ Die Fotos des Laufbandes sehen Sie auch in der Bildergalerie „Slider“ 2021.
Mitgliedsbetriebe – fotografiert von bwk im 1., 2., 3. und 4. Quartal.



K+K spendet den Weihnachtsbaum 2021

K+K spendet den Weihnachtsbaum 2021

Pünktlich zum 1. Advent strahlen 1.500 Lichter am Weihnachtsbaum 2021.

Seit Jahren hat es sich der Gewerbeverein Marklohe zur Aufgabe gemacht, für ein weihnachtliches Erscheinungsbild am Ortseingang - im Kreuzungsbereich Nienburger-, Oyler-, Sulinger- und Hoyaer Straße - zu sorgen.

Aber in diesem Jahr hat es Ole Korff, Inhaber der K+K Bautenschutz Leckortung GmbH & Co. KG, sich nicht nehmen lassen, diesen modernen Baum zu spenden!

Keine Tanne musste gefällt werden, kein arbeitsintensiver Einsatz, kein großer Transportaufwand und kein Teleskoplader für die Baumaufstellung waren nötig. Und das Beste ist, dass dieser Weihnachtsbaum praktisch und platzsparend bis zum nächsten Jahr eingelagert werden kann.

Pepe Korff hat die Arbeiten aufmerksam verfolgt und war bei Bedarf sofort helfend zur Stelle.
Die Temperaturen um die 4 Grad und der Nieselregen haben der guten Stimmung aller Beteiligten keinen Abbruch getan.


Das Team von K+K Bautenschutz: Pepe, Ole Korff, Dieter Brüggemann
und Friedel Kruse, Vorstandsvorsitzender

Die Sparkasse Nienburg - Beratungsstelle Lemke - liefert wieder Strom für die Beleuchtung.

Im Namen des Vorstandes bedankt sich Friedrich Kruse recht herzlich bei den Spendern und Helfern.

Der Gewerbeverein Marklohe wünscht sich, dass trotz erneuter großer Sorgen der Kollegen und Bürger, etwas Licht und Zuversicht in diese dunkle Zeit getragen werden kann und dieser Weihnachtsbaum die Einwohner und Besucher der Region erfreuen wird. bwk


Cord Kirchmann ist neuer Bürgermeister der Gemeinde Marklohe

Oyle 09.11.2021 Von Matthias Brosch

Einstimmig: Cord Kirchmann ist neuer Bürgermeister der Gemeinde Marklohe
Er bekommt erstmals drei Stellvertreter und wünscht sich weiterhin Politik ohne Parteibuch


Marklohes neuer Bürgermeister Cord Kirchmann mit seinen drei Stellvertretern
Sandra Siegmund, Holger Schomburg und Bernd Heckmann (von links). Foto: Brosch

Oyle 09.11.2021 von Matthias Brosch

Cord Kirchmann (CDU) ist neuer Bürgermeister der Gemeinde Marklohe und folgt auf Günther Ballandat (SPD), der das Amt zuletzt zehn Jahre bekleidet hatte und sich nun nach 35 Jahren aus der Kommunalpolitik verabschiedete.

Cord Kirchmann freut sich über die Unterstützung aller im Rat vertretenden Parteien und seine einstimmige Wahl.
Der 51-Jährige hatte bei der Kommunalwahl im September die meisten Stimmen bekommen und gehört der stärksten Fraktion an. Das gab auch den Ausschlag, warum er sich am Ende bereitwillig für das Amt zur Verfügung stellte.

„Ich wünsche mir, dass wir das Parteibuch wie in den vergangenen Jahren in der Schublade lassen können. Politik und Ehrenamt darf auch Spaß machen“, sagte Cord Kirchmann in seiner neuen Rolle als Bürgermeister. „Dass ich mehr moderieren muss, statt diskutieren darf, wird mir bestimmt in manchen Situationen schwerfallen.“
Da Kirchmann beruflich eingespannt sei, entschied sich der Rat mit der erstmals gewählten Sandra Siegmund (Grüne) sowie Bernd Heckmann (SPD) und Holger Schomburg (CDU) für gleich drei gleichberechtigte Stellvertreter, die ihm vor allem repräsentative Aufgaben abnehmen sollen. Zuletzt gab es mit Werner Cunow (CDU) einen, in der Legislaturperiode davor – zwei.
„Wir werden uns etwas anders organisieren“, sagte Kirchmann. Mit gut 5000 Bürgern und Bürgerinnen zählt Marklohe zu den großen Gemeinden – es gibt viele Termine.

Cord Kirchmann blickte auf die Aufgaben, Pläne und Wünsche, die den Rat in den kommenden fünf Jahren beschäftigen werden.
Bei der Schaffung von Bauplätzen in allen Ortsteilen und der Ansiedlung von Gewerbetreibenden müsse stets die nötige Infrastruktur im Auge behalten werden, „und, dass bei den Wünschen alles finanziert werden kann“. Der geplante Sportpark an der Oberschule, der auf Fördergelder angewiesen ist, gehöre dazu.

Als Gemeindedirektor fand der neue Samtgemeindebürgermeister von Weser-Aue, Wilfried Imgarten, das Vertrauen des Rates. Ihn vertritt Matthias Sonnwald.
Nachdem 2016 vom Markloher Gemeinderat erstmal auf einen Verwaltungsausschuss verzichtet worden ist, hielt das neu besetzte Gremium daran fest. Es bleibt ebenfalls bei zwei Fachausschüssen: Beim Bau-, Wege- und Umweltausschuss übernimmt Holger Schomburg (CDU) den Vorsitz, der zugleich Fraktionsvorsitzender seiner Partei ist (Stellvertreter: Dennis Seebode), die Christdemokraten haben fünf Sitze. Den Sport-, Jugend und Kulturausschuss leitet SPD-Neuling Pascal Senning, der bei den Sozialdemokraten in der vierköpfigen Fraktion der Stellvertreter von Bernd Heckmann ist.

Dem Rat gehören weiterhin drei Grüne an (Fraktionsvorsitzende Sandra Siegmund, Stellvertreterin Rita Schnitzler), zwei von der Wählergemeinschaft (Heinrich Seebode, Maik Kattanek) und Jörg Hille von der FDP.

In der Abstimmung zur neuen Geschäftsordnung wagte sich der Markloher Rat an eine Neuerung:
Künftig gibt es bei seinen öffentlichen Sitzungen sowohl vor als auch nach den offiziellen Tagesordnungspunkten eine Fragestunde für Einwohnerinnen und Einwohner; dass beide Geschlechter angesprochen werden geht auf den Vorschlag von Rita Schnitzler (Grüne) zurück, der wie alle Beschlüsse an diesem Abend harmonisch-einstimmig gefasst worden ist.

Vier Jahreszeiten: Herbstkonzert „Die Steyerberger“

07. November - Vier Jahreszeiten Marklohe: Herbstkonzert „Die Steyerberger“

Das Blasorchester „Die Steyerberger“ lädt ein zu einem Herbstkonzert am Sonntag, 7. November, in den Saal der „Vier Jahreszeiten“ in Marklohe. Beginn ist um 15 Uhr.
Ein vielfältiges zweistündiges Programm mit bekannten Melodien aus der gesamten Bandbreite der Blasmusik ist geplant.

Einlass ist unter 2-G-Bedingungen.
Seites der Veranstalter sieht man das Konzert als einen Neubeginn mit positiven Aspekten für alle Beteiligten. Dankbar ist man dabei für die Unterstützung von Restaurantbetreiber Vincenzo Arndt, der diese Konzertidee mit trägt.

Der Eintritt ist frei. Wer möchte, kann neben der Musik auch Kaffee und Kuchen genießen,
Telefonische Anmeldung beim Gastwirt unter (05021) 9150742 wäre schön. Für Fragen steht Werner Dieckhoff zur Verfügung (05021) 910635.

Quelle: Die Harke, 23.10.2021


„Die Steyerberger“ – WiM 2015 - Eröffnung der Gewerbeschau in Marklohe