Gelungene Premiere bei strahlendem Sonnenschein

20.05.2019

Ein voller Erfolg war der erste große Feuerwehrtag der Samtgemeinde Marklohe.
Das Gewerbegebiet in Lemke an der B 6/ B 214 hatte sich in eine Blaulichtmeile verwandelt. (Auch zukünftiger Standort des gemeinsamen Feuerwehrhauses für die Gemeinden Lemke, Marklohe und Oyle.)
Alle Ortsfeuerwehren waren eingebunden, dazu die Jugend- und Kinderfeuerwehren, Mädchen und Jungen der Grundschulen und selbst die Kinder der Kitas.
Das Organisationsteam unter der Leitung von Lena Tönjes aus der Verwaltung und dem Gemeindebrandmeister Jörg Kleine hatte ein abwechslungsreiches und beeindruckendes Programm zusammengestellt. Geboten wurden Informationen, Spiel, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie und für alle Altersstufen.
Dieses Großprojekt vermittelte den Besuchern die Vielfalt und den Stellenwert der unterschiedlichen Aufgaben und Tätigkeiten der Feuerwehren, Hilfs- und Rettungsdienste.


Um 10 Uhr eröffnete die Samtgemeindebürgermeisterin Dr. Inge Bast-Kemmerer den Gemeindefeuerwehrtag und begrüßte die zahlreichen Gäste aus Politik, Verwaltung und Vertreter der Feuerwehren - auch aus den Nachbarregionen.
In ihrer Rede betonte sie die Bedeutung der Feuerwehren, dankte für die geleisteten Einsätze (auch für die in Schweden), attestierte ihnen Fachwissen, Kompetenz und große Erfahrung und wünschte sich, dass durch die dargebotenen Vorstellungen und Aktionen Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder animiert werden könnten, aktive Mitglieder zu werden, um den Schutz und die Versorgung der Bevölkerung auch zukünftig sicherzustellen. 
"Wir suchen heute schon die Kameraden von morgen." Ein unvorstellbares Szenario: „Stell dir vor es brennt und keiner kommt.“
Ab 11 Uhr sorgte das Feuerwehrblasorchester Anemolter – Schinna für musikalische Unterhaltung.

                                                                                                                      

Der Gemeindebrandmeister Jörg Kleine dankte dem gesamten Organisationsteam und allen Helfern für die vielen, ehrenamtlich geleisteten Stunden.

 

Lena Tönjes erhielt als Anerkennung für ihr besonders großes Engagement einen Blumenstrauß.

Im halbstündlichen Takt fanden spannende, z.Tl. spektakuläre Vorführungen, Aktionen und Wettbewerbe statt.
Beeindruckend waren die Präsentationen zum Thema Hilfs- und Rettungsdienst.
Feuerwehren, THW, DRK, Polizei, Verkehrswacht, VGH-Brandschutzmobil informierten die Besucher und gaben wertvolle, praxisorientierte Tipps.
Verschiedene Facheinheiten der Kreisfeuerwehr wie der ABC-Zug, die Bootsgruppe, die Technische Einsatzleitung (ELO), der Infotruck der Ausrüstungsfirma Domeyer, die Firma Brandfeuer mit diversen Feuerlöschervorführungen, der Riesenkran von Schlamann, ein Überschlagssimulator und der Verpflegungszug Wietzen waren vor Ort.

Für Kinder wurden die große Hüpfburg, ein Karussell und verschiedene Spielstationen angeboten. Sie konnten an Geschicklichkeitsparcours teilnehmen und Punkte sammeln. Die in Aussicht gestellten Gewinne spornten an, alle Stationen zu durchlaufen.
Bei dem tollen Wetter waren die Hubschrauberrundflüge natürlich stark nachgefragt.

Im Zelt boten der Ortsverein des DRK-Lemke Blutdruckmessungen und die AOK Back-Check-Messungen an. AED-AKTUELL stellte Defibrillatoren vor. Großer Andrang herrschte den ganzen Tag über am Tombolastand.
Am Nachmittag füllte sich das Zelt trotz der Hitze jedes Mal wie von Zauberhand, wenn die Kindergärten St. Gangolf, Clemenspatzen und Rappelkiste auf der Bühne ihren Auftritt hatten. Die Kinder trugen ihre - auch extra zum Feuerwehrtag - einstudierten Lieder mit Begeisterung unter anhaltendem Applaus der Besucher vor.

Das kulinarische Angebot war groß: neben Getränken, Erbsensuppe, Bratwurst, Pizza, Fisch, Crêpes, Popcorn, Eis, Kaffee und Kuchen wurden auch Rökjes z.B. mit Lachs, Straußenbratwurst und eine Gin-Bar angeboten. Mit viel Liebe zum Detail waren die Verzehrstände vom Milchhof Grimmelmann und dem Restaurant „Vier Jahreszeiten“ hergerichtet.

Ab 17:30 Uhr starteten im Zelt die Vorbereitungen für den Kuppelcontest der Feuerwehren aus dem Landkreis sowie befreundeter Wehren. Unter den stimmgewaltigen Anfeuerungsrufen der Feuerwehrkameraden und –kameradinnen wurden beeindruckende Zeiten erreicht. Nach der Siegerehrung spielten die Bands der Musikschule Nienburg. Im Anschluss heizte DJ Marcel Fumfar von Xquisit Events zur Blaulichtparty bis in die frühen Morgenstunden ein.

Den Gemeindewettbewerb am Samstag hat die Ortsfeuerwehr aus Oyle gewonnen. Den zweiten Platz belegte die Gruppe Holte-Langeln II, vor Holte-Langeln I. Den Kuppelcontest im Festzelt gewann Holte-Langeln II.

Fazit: eine rundum gelungene Veranstaltung – beeindruckende Präsentationen, Superwetter, gute Stimmung, interessante, informative Gesprächen, strahlende Gewinner. Marklohe hat sich wieder als guter Gastgeber gezeigt.

In der Bildergalerie „Feuerwehrtag Marklohe 2019“ finden Sie eine kleine Fotoauswahl. Text und Fotos: bwk